NYC und Gastfamilie!!! :)

NYC:

Nach 2 Tagen Tagen in NYC bin gestern endlich bei meiner Gastfamilie angekommen. Aber erstmal von Anfang an. Am 26.8. sind wir nach einem sehr langen Flug völlig übermüdet im Hotel in NYC angekommen. Am ersten Tag haben wir zuerst unseren Tourguide abgeholt. Danach sind wir zum Bahnhof von NYC gegangen, den man auch aus verschieden Filmen oder Serien kennt (z.B. Gossip Girl). Danach sind wir zum Central Park, zur Brooklyn Bridge, dann zum Times Square, wo wir im Hardrock Cafe gegessen haben, gefahren. Zum Schluss waren wir dann noch auf der Dachterrasse des Rockefeller Centers, wo man eine tolle Sicht über NYC hatte (bei Nacht!!!). Am zweiten und leider schon letzten Tag sind wir zum 9/11 Memorial gegangen. Dann haben wir eine Bootstour gemacht, wo man Skyline und die Freiheitsstatue sehen konnte. Danach sind wir zu Coney Island gefahren und einige sind an den Strand gegangen, manche sind Rollercoaster gefahren (war aber ziemlich teuer) und ein Paar und auch ich sind in die „Freak-Show“ gegangen. Das war so ein bisschen wie Zirkus, mit Feuerschluckern, einer Schlangenfrau, einem Schwertschlucker und einem Jojo Mann (Eben so wie im Zirkus). Am Abend haben wir dann die angeblich beste Pizza in Brooklyn gegessen und hat zum Schluss nochmal Freizeit am Times Square, wo sich viele ein T-Shirt vom Hardrock Cafe gekauft. Dann war die Zeit in NYC auch schon wieder vorbei.

 

Gastfamilie:

Am 29.8. sind dann alle zu ihren Familien geflogen. Man wurde in verschiedene Gruppen eingeteilt, wann man aufstehen muss. Die erste Gruppe musste schon um 3:00 Uhr aufstehen. Ich war in der letzten Gruppe und musste um 6:00 Uhr aufstehen (zum Glück). Danach wurden wir von einem Shuttle zum Flughafen gefahren und viele mussten umpacken, weil sie mehr als 23 Kilo hatten. Nachdem ich dann ungefähr 3 ½ Stunden am Flughafen warten musste, weil mein Flug ne Stunde Verspätung hatte, flog ich dann endlich nach Detroit. In Detroit angekommen hat mich dann meine Betreuerin abgeholt und ein Schüler von Mexiko und ich sind zu ihrem Haus gefahren. Dort hatten wir eine sogenannte „Orientation“, wo vor allem nochmal Regeln erzählt wurden und wie man sich am besten in bestimmten Situationen verhält. Am Abend hat mich dann meine Gastmutter abgeholt und wir sind zu meinem neuen Zuhause gefahren. Ach ja zu meiner Gastfamilie gehören die Gastmutter Diana, der Gastvater Rick, meine Gastgeschwister Athena (12) und Spencer (14) und die beiden Katzen Midnight und Kelly. Ich wurde voll lieb empfangen. Meine Gastgeschwister und mein Gastvater kamen aber erst heute Abend von ihrer Cabin, im Norden von Michigan wieder. Sie haben ein Kissen mit meinem Anfangsbuchstaben gemacht, Ein Willkommensschild an die Tür, einen Willkommenskorb und sogar Blumen habe ich bekommen. Heute hat mir die Gastmutter meine Schule und die Stadt gezeigt und morgen werde ich meine Kurse wählen. Am 8.9. beginnt dann die Schule und ich bin schon total aufgeregt vor dem ersten Schultag.

Wenn die Schule begonnen hat, werde ich wieder schreiben.

Bis dann

Grüße aus Michigan

Hannah 🙂

Stipendiaten-Auswahltag & Vorbereitungstreffen

Hey Leute !

Mein Name ist Hannah und ich bin 15 Jahre alt und komme aus einem Vorort von Berlin. Die nächsten 10 Monate werde ich in den USA verbringen und ich bin schon wahnsinnig gespannt. Leider weiß ich immer noch nicht, wo ich hinkomme, aber ich denke, dass ich auch bald meine Gastfamilie bekommen werde.

Stipendiaten-Auswahltag:

Soooo jetzt fang ich erst mal ganz von vorne an. Ungefähr vor einem Jahr habe ich angefangen mich über ein Auslandsjahr zu informieren, nachdem es bereits eine Infoveranstaltung in der Schule gab. Im Internet bin ich dann auf Ayusa gestoßen und habe angefangen mich zu bewerben („normale Bewerbung“ und Bewerbung für ein Leistungsstipendium-Sport). Nachdem ich dann meine Bewerbung für das Leitungsstipendium abgeschickt hatte (ich habe eine Collage gemacht) wurde ich zum Stipendiaten-Auswahltag eingeladen. Der war dann am 20.11.2014 im Büro von Ayusa, wo ungefähr 20 Jugendliche kamen (nur 2 Jungs-haha 🙂 ). Am Anfang gab es eine Vorstellungsrunde, wo sich jeder mit seinem Wunschland, seinem Alter, seinem Namen und einem zu sich passenden Adjektiv (musste aber den gleichen Anfangsbuchstaben wie der Vorname haben) vorgestellt hat-da kamen echt lustige Sachen raus 😉 . Danach gab es viele Workshops, wobei man von den Ayusa-Mitarbeitern beobachtet wurde. Am Nachmittag gab es dann noch für die englischsprachigen Länder einen Englischtest, den man bestehen muss (aber da muss man sich keine Sorgen machen, der ist nicht so schwer). Danach gab es noch ein Interview, das auch auf Englisch war, weshalb ich auch ein bisschen aufgeregt war, es war aber dann doch nicht schlimm. Zum Abschluss sollten wir noch eine „Fernsehshow“ machen, so eine Art Nachrichten, die zusammenfassen sollte, was wir an dem Tag gemacht haben. Es war zwar ein bisschen chaotisch-haha 🙂 , aber sie war dann doch ganz gut.. Und dann war auch der Stipendiaten-Auswahltag vorbei, was dann warten hieß.

Nach einem Monat ungefähr (bin mir nicht mehr sicher) kam die Antwort von Ayusa und ich habe ein Leistungsstipendium bekommen.

Vorbereitungstreffen (06.06-07.06):

Nachdem lange Zeit verging, war auch schon das Vorbereitungstreffen da. Das Vorbereitungstreffen war auch in Berlin (in der Nähe des Hauptbahnhofes in einem Hostel). Dort kamen unglaublich viele Austauschschüler zusammen, die alle für ein Jahr ins Ausland gehen. Zu diesem Zeitpunkt hatten auch schon viele ihre Platzierung in den Gastfamilien und es war echt interessant zu erfahren, wo die einzelnen hinkommen. Danach gab es wirklich viele Workshops, wo man erfahren hat, wie man sich am besten in bestimmten Situationen verhält (trotz der unerträglichen Hitze). Natürlich wurden auch die Regeln für das Programm gaaanz lang erklärt. Am nächsten Tag ging es dann wieder mit Workshops los, kleine „Spielchen“, gab es aber auch. Am Schluss gab es dann noch Rollenspiele und dann war das Vorbereitungstreffen auch schon wieder vorbei.

Jetzt heißt es noch warten, bis ich meine Gastfamilie bekomme (hoffentlich bald-ich mache meine Familie und Freunde schon ganz verrückt).

Wenn ich mehr weiß melde ich mich wieder bis dann <3

Hannah 🙂

Hallo Welt!

Welcome to Ayusa-Intrax Austauschschüler Blogs. This is your first post. Edit or delete it, then start blogging!